ZIP

i‑effect® *ZIP ist die native Komprimierungssoftware für IBM Power Systems, die mit ihrem hohen Komprimierungsfaktor Ihre Daten auf bis zu 10% des ursprünglichen Datenvolumens komprimiert und Ihnen somit 90% mehr Speicherplatz bereithält. i‑effect® *ZIP unterstützt unter anderem Zip64 und ermöglicht Dateigrößen auch über 4 GB und eignet sich daher bestens für Festplatten-Back-ups. i‑effect® *ZIP hat alle Besonderheiten der IBM Power Systems integriert: Es komprimiert und dekomprimiert Spooldateien, Sicherungsdateien und physische Dateien, unterstützt alle CCSID und setzt zwischen ASCII und EBCDIC um.

Die Komprimierung mit i‑effect® *ZIP ist kompatibel zu WinZip und GZip, BZip2, XZ und LZMA, welche auf vielen Plattformen verfügbar sind (Windows, DOS, Unix, VMS, u.a.).

WinZip Kompatibilität für IBM Power Systems und IBM i

Die ZIP-Dateien sind somit plattformübergreifend distribuierbar. Mit Funktionen zum Erstellen, Hinzufügen, Löschen und Extrahieren von ZIP-Archivinhalten ist dieses Modul zu 100% kompatibel mit anderen Archivprogrammen und daher die ideale Unterstützung beim Austausch von Daten zwischen verschiedenen Systemen und Plattformen.

Funktionen

  • Erzeugt Archivdateien nativ auf IBM i
  • Komprimiert Spool, IFS, physische DB2-Dateien (PF-DTA,PF-SRC) und Sicherungsdateien in ZIP
  • Für die Archivarbeit kann z.B. sowohl das Dateisystem für die eingabe als auch das Dateisystem für die Ausgabe flexibel verwendet werden. Damit ist es möglich, direkt zwischen DB2 und IFS zu komprimieren und dekomprimieren
  • Zip64 automatisch bei Dateien größer als 4GB
  • ZIP-Standardverschlüsselung oder mit AES
  • Abhängig von dem Zielsystem, in dem eine zu kompromierende DAtei benutzt werden soll, kann die Übersetzung der unkomprimierten Daten zwischen verschiedenen CCSID, also zwischen ASCII und EBCDI Zeichensatz angefordert werden
  • Dekomprimierung mit beliebiger WinZip-kompatibler Software
  • Linzenzfreie Dekomprimierungsfunktion

Unterstützte Archivformate:

  • Zip, Zip64, AR, CPIO, Tar, 7z (inkl. COPY, LZMA2, DEFLATE, BZIP2), JAR (inkl. pack200) sowie ARJ und DUMP

Unterstützte Kompressorformate:

  • Gzip, BZIP2, XZ, LZMA

Für Entpacken auf Empfängerseite ist gesorgt

Mit i‑effect® *ZIP können Sie selbstextrahierende Archive im Format .EXE erzeugen, sodass der Benutzer zum Öffnen der Datei kein eigenes Komprimierungsprogramm benötigt.

Die Funktionen zum Entpacken sind in i‑effect® kostenlos enthalten, d.h. i‑effect® kann auf Empfängerseite ohne Lizenzschlüssel installiert werden, um dort empfangene ZIP-Archive zu extrahieren. IBM Power Systems Spool- und Sicherungsdateien können auf diese Weise problemlos auf Fremd- oder Neusysteme übertragen, gesichert und wiederhergestellt werden bzw. auf anderen Systemen platzsparend verteilt werden.

Komprimierung im automatisierten Workflow

Sie möchten z.B. Ihre auf der IBM Power Systems (System i, iSeries, AS/400) fakturierten Ausgangsrechnungen elektronisch archivieren? Lassen Sie die Ausgabewarteschlange für den Rechnungslauf durch das Modul *SERVER überwachen.

Alle i‑effect® Funktionsabläufe können mit dem Zusatzmodul *SERVER automatisiert oder per Menü gesteuert werden: *SERVER veranlasst den Spool-Konverter i‑effect® *SPOOL, jeden Spool-Eintrag mit bestimmten, definierbaren Merkmalen in das PDF-Format zu konvertieren. Nachdem die PDF-Dateien z.B. mit i‑effect® *EMAIL oder *FAX an Ihre Kunden versandt wurden, nutzen Sie schließlich *ZIP, um die erstellten PDF-Dateien zu komprimieren und in einem ZIP-Archiv abzulegen. In Kombination mit dem Modul *CRYPT lassen sich Ihre ZIP-Archive gemäß AES-Standard verschlüsseln und vor unautorisiertem Zugriff schützen.